Pressemitteilungen

Regen trübt die Lust am Grillen nicht

Die Grillsaison-Eröffnung ist jedes Jahr ein Publikumsmagnet. Auch heuer wieder was das Festzelt im Freizeitpark sehr gut gefüllt.
Die Grillsaison-Eröffnung ist jedes Jahr ein Publikumsmagnet. Auch heuer wieder was das Festzelt im Freizeitpark sehr gut gefüllt.

Eröffnung der bayerischen Grillsaison in Bad Füssing – Wammerl, Spanferkel und im Most geschmorte Würstl

Auch ein Regenschauer konnte Gästen und Gastgebern die Lust am Grillen nicht verderben: Am Samstag ist im Kurort die bayerische Grillsaison eröffnet werden. Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und der neu gewählte Bauernpräsident Walter Heidl gaben offiziell den Bruzzel-Startschuss – und bewiesen dabei auch selbst Talent am Grill.

"Der Kurort ist immereine gute Adresse" 

Schon seit vielen Jahren hat die Veranstaltung in Bad Füssing, mit der das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gemeinsam mit dem Bayerischen Bauernverband und der Bayerischen Jungbauernschaft für die Regionalität von Lebensmitteln Werbung machen will, Tradition. "Der Kurort ist immer eine gute Adresse – und auch heute zeigt sich, dass der Besuch wieder sensationell ist", freute sich Walter Heidl, gerade zum Bayerischen Bauernpräsidenten gewählt. Hatte man im letzten Jahr noch bei Temperaturen über 30 Grad ordentlich geschwitzt, so habe man heuer am Wetter ein bisschen gespart, "damit uns am Grill nicht so heiß ist", so Heidl schmunzelnd.

Dort waren heuer die beiden Grillmeister Christian Fischer und Georg Winklhofer zu Gange. Sie zeigten den Besuchern, wie man das traditionelle Grillwammerl mit Bierzwiebeln und Brunnenkresse aufpeppen kann und warum in Most geschmorte Schweinswürstl ein besonderer Leckerbissen sind. Vom "Mongdrazerl" bis zum festlichen Menü wurden leckere bayerische Gerichte aufgegrillt, natürlich gab es dazu wieder viele Infos über die einzelnen Fleischsorten und wo diese her kommen.

Werbung fürregionale Kost

Hilfe bekamen die beiden Metzgermeister dabei von zahlreichen Ehrengästen. So mussten sich Minister Brunner und Bauernpräsident Heidl gemeinsam mit Bezirksbäuerin Maria Biermeier am Grill beweisen − und das nicht nur bei Wammerl und Bratkartoffeln, sondern auch bei einem echten Spanferkel, das vier Stunden lang am Holzkohlegrill seine Runden gedreht hatte.

Was das Passauer Land an Attraktionen und Ausflugsmöglichkeiten zu bieten hat, das erläuterten Bürgermeister Alois Brundobler, Kurdirektor Rudolf Weinberger und Landrat Franz Meyer. Kreisbäuerin Renate Stöckl erläuterte die Vorteile von regionalen Lebensmitteln, während Metzgermeister Max Moser die fachgerechte Zerlegung von Fleisch zeigte. Baron von Aretin und Weißbierkönigin Nicole Wimmer wiederum verdeutlichten den Besuchern, welches Bier zu welchem Gericht passt.

 Moderiert wurde der Nachmittag im Bad Füssinger Freizeitpark wieder von Tilmann Schöberl vom Bayerischen Rundfunk. Und der verriet den Besuchern dann auch sein Lieblingsgericht: Gegrilltes Wammerl mit Paprika-Tomatensoße, Zuckermais und Kartoffelsalat. Kein Wunder, dass dann die Besucher in Scharen Schlange standen, um eine Kostprobe zu erhalten – und sie auch ein Regenschauer nicht davon abhalten konnte.

Quelle: Passauer Neue Presse vom 7.Mai.2012 Text und Bild von Doris Altmannsberger

Direktvermarkter-Tag: Werbung für Qualität vom Bauernhof

Georg Winklhofer beim Direktvermarkter Tag.
sch aus dem Kropfamobil: Georg Winklhofer probiert Christa Artmanns Schmalzgebäck, das sich mit Werbung und Geschmack einen Namen gemacht hat.  − F.: Jäger

Profi-Tipps für bessere Warenpräsentation und Einkaufserlebnis

Liegt die Butter links neben der Kasse, bleibt sie meist liegen. Eier und Kartoffeln hingegen können im Hofladen auch im "toten Winkel" verstaut werden − der Kunde findet sie, denn sie sind der Hauptgrund für einen Einkaufsabstecher zum Bauernhof.

 

 Diese und andere ebenso praktische wie pfiffige Tipps haben sich gestern rund 40 Bäuerinnen und Bauern beim 4. Niederbayerischen Direktvermarkter-Tag geholt, der erstmals im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Passau stattfand.

 

 Hauswirtschaftsoberrätin Daniela Lutteroth und Landwirtschaftsamtsrätin Veronika Weindl vom Beraternetzwerk für rund 400 Direktvermarkter in Niederbayern hatten mit Mechthild Högemann von der Firma Produkt & Markt eine Spezialistin in Sachen Warenpräsentation mit System und Einkaufserlebnis eingeladen.

 

 So war es selbst für "alte Hasen" eine Überraschung, dass allein eine ansprechende Etikettierung von Bioprodukten wie Käse oder Glaserlfleisch den Verkauf um 50 Prozent steigern kann. Auch Kostproben von Hofkäse, interessante Geschichten zum Produkt, hauseigene Rezepte oder das passende Gewürz zum Qualitätsgeflügel animierten die Kunden zum Öffnen ihrer Börsen.

 

 "Der Tag hat sich für mich gelohnt", sagt Georg Winklhofer (32) aus Schmidham, der seit 15 Jahren erfolgreich einen Hofladen hat, sich aber stets verbessern will. "Künftig präsentiere ich eigene Produkte auf Augenhöhe."

 

 Denn nach dem Direktvermarktungs-Boom in den 90ern wächst die Konkurrenz. "Mittlerweile werben auch normale Geschäfte mit Regionalität", bestätigt Veronika Weindl. "Dabei würde der Verbraucher für geschmackvolle Produkte ohne Zusatzstoffe sogar mehr zahlen, wenn die Direktvermarkter ihre Vorzüge stärker ins Licht rücken würden." Dazu gehöre es laut Expertin Högemann, den Kunden wie im Supermarkt systematisch vom Eingang bis zur Kasse zu lotsen und die Produkte auch mit Licht in Szene zu setzen.

 

 Einen beispielhaften Vorgeschmack gab’s gestern von den Passauer "Landleben"-Bauern: beim Catering von Alois Grundmüller (Büchlberg), aus Christa Artmanns Kropfamobil (Tittling), bei Apfelspezialitäten von Hans Wölkl (Fürstenzell) und Gabi Hameldinger (Neuhaus/Inn) sowie Käse von Gabi Hubers Haindlhof (Jägerwirth).

 

Quelle: Passauer Neue Presse vom 18.04.2012 von Ariane P. Freier, Foto: Jäger

Wochenangebot

Spanferkel gerollt

heute - 07./08.12:

Hirschgulasch; frische Hirschsalami; 

20.21.22.Dez.:

Rindfleisch vom Charolais;

Milchkalb;

frische Giggerl

und

Lammfleisch -

bitte vorbestellen!

logo PassauerLandLeben
Logo Ohne Gentechnik